Dominik Halmer, Kunstfrühling 2014

Vom 15. – 25. Mai nimmt die Galerie am 8. bremer kunstfühling teil.

Die Ausstellung mit Arbeiten von Dominik Halmer findet statt in der

Gleishalle am Güterbahnhof,
Am Handelsmuseum 9, 20195 Bremen.

Öffnungszeiten: täglich von 11 – 20 Uhr

Eröffnung am Donnerstag, den 15. Mai um 19 Uhr

Informationen zum Kunstfrühling finden Sie unter kunstfruehling.de

©Dominik Halmer, homme politique, 2014

Dominik Halmer, homme politique, 2014, Acryl, Tusche, Öl, Lack auf Baumwolle, lackiertes Holz,
260 × 148 × 32 cm

©Dominik Halmer, Handlung, 2014

Dominik Halmer, Handlung, 2014, Öl, Lack auf Baumwolle, Nussbaumholz, Satintuch,
243 × 163 × 6 cm

 

©Dominik Halmer, Before Nightfall, 2010

 

Dominik Halmer, Before Nightfall, 2010, Gouache, Tusche, Gelstift auf verbranntem Papier,
50 × 65 cm

In Dominik Halmers Arbeiten treffen völlig unterschiedliche Elemente und Malweisen wie zufällig aufeinander. Versucht man, die inhaltliche Bedeutung der gegenständlichen und abstrakten Objekte zueinander zu entschlüsseln, wird man sich schnell hilfesuchend nach dem Titel der Bilder umsehen. Diese fügen der Rätselhaftigkeit jedoch nur noch eine weitere Ebene hinzu. Wie beispielsweise, lässt sich eine spiegelnde Kugel, bein- und handähnliche Körperteile mit Tattoos, mehrfarbige Linien und blasenähnliche Flächen mit dem Titel „dreistufiger Wertschöpfungsprozess“ verbinden?

Es bleibt nur, sich genauer auf die Komposition einzulassen, die formalen Beziehungen der Objekte zueinander und mögliche Ableitungen voneinander zu suchen, den Assoziationsraum zu erweitern und seinen eigenen Wahrnehmungen zu vertrauen.
Diesen Prozess der Vermittlung zwischen Form und Bedeutung versteht Dominik Halmer als Forschung am Bild, wobei für ihn Kunstgeschichte und Philosophie das Referenzsystem seiner Arbeiten bilden.