Hans Wap

Malerei und Druckgrafik 2009

©Hans Wap, vroeg of laat 2008

18. Juni – 1. August 2009

Vernissage am 18. Juni ab 20 Uhr,
Lesung: Hans Wap, “Waps gesammelte Gedichte”
Übersetzung: Michael Augustin

Eine Kooperation mit poetry on the road, dem 10. Internationalen Literaturfestival in Bremen

Öffnungszeiten der Galerie während des Festivals:

Freitag, 19.6. und Samstag 20.6. von 10 – 19 Uhr
Sonntag, 21.6. von 11 – 16 Uhr

Den Künstler Hans Wap, der an der Akademie für bildende Kunst in Rotterdam studierte, kann man als ein Multitalent bezeichnen. Er ist nicht nur Maler, Grafiker und Designer – so gewann er 2006 einen Auftrag zur Ausgestaltung von Eisenbahnwaggons der niederländischen Bahn – sondern er ist in den Niederlanden auch als Bühnenbildner und Dichter bekannt.

Anläßlich des 10. internationalen Literaturfestivals poetry on the road wurde Wap eingeladen, seine Gedichte in Bremen vorzustellen.

Parallel dazu zeigt die GalerieKramer seine Malerei und Druckgrafik aus den letzten Jahren. Zu sehen sind Ölbilder und Grafikserien, die sich, ähnlich wie seine Dichtung, durch Klarheit und Alltagsbezogenheit auszeichnen. In den Bildern dominiert die farbliche Gestaltung einer Fläche, wobei in den Ölbildern im Zentrum häufig kleine Figuren oder Gegenstände auftauchen. Ein Boot mit Ruderern, eine Gruppe schlittenziehender Expeditionsteilnehmer, ein Dampfschiff, ein Campingwagen etc.. Sie alle wirken eher klein und verloren in einer sie umgebenden Farbwüste. Dieser „Überschuss“ an Raum überträgt Empfindungen von menschlicher Isoliertheit oder die mögliche Vergeblichkeit des Handelns.

Die Protagonisten in seinen Arbeiten sind häufig Männer. Da wird ein Mann durch die Luft geschleudert, einer steht mit beiden Beinen auf zwei Häusern oder ein anderer beobachtet etwas durch ein Fernglas, dem Betrachter den Rücken zuwendend. Groß und formatfüllend stehen sie hier stellvertetend für die Verwirbelungen der menschlichen Existenz.

©Hans Wap, Woher Wohin, 2008©Hans Wap, Self, 2008©Hans Wap, Welsh landscape, 2007©Hans Wap, 2008